Login

4 Spiele, 4 Siege, kein Satzverlust, so lautete die Bilanz der U 14 Mädels am 2.Spieltag im weit entfernten Eberbach. Das Ziel war von Anfang an klar „ Die Rückkehr in die Verbandsliga“. Das Team von Trainerin Alexia zeigte in allen Spielen eine konzentrierte und engagierte Leistung. Fokussiert, mit ordentlichen Angaben und guten Spielzügen, zeigte man schnell in jedem Spiel, wer dieses Gewinnen würde. Tolle Leistung Mädels, weiter so. 

Es spielten Caro, Lara, Isabell, Emma, Emilia.

Am nächsten Spieltag der U14, am 15.12.2018 heißt es jetzt also wieder, Verbandsliga Time.

Den Mädels ist einiges zuzutrauen, wenn sie ihre Leistung stabilisieren und das getankte Selbstvertrauen in den Spieltag mitnehmen.

Am 11.11. mussten unsere Jung zu ihrem 2. Spieltag nach Heidelberg. In der Halle angekommen, hieß es erst einmal anpacken und aufwärmen mittels Bänke und Tische schleppen, da wir kurzfristig noch in eine andere Halle umziehen mussten. Viele Hände machten schnell eine Ende, so dass wir trotzdem fast pünktlich um 10.15 Uhr mit den Spielen starten konnten. 

Krankheits- bzw. verletzungsbedingt mussten unsere Jungs leider auf Moritz und Nils verzichten, so dass für die übrigen 4 Spieler eine Menge Spielpraxis auf dem Plan stand. Im ersten Spiel fanden die Jungs leider so gar nicht ins Spiel und mussten diese Spiel schnell mit 0:2 an den HTV 1 abgeben. Gegen den SSC lief dann leider so gar nichts und dazu kam, dass der SSC seine beste Leistung des Tages abrief, so dass wir diese Spiel lieber schnell vergessen. Aber danach waren unsere Jungs endlich auf dem Feld angekommen. Sowohl gegen den HTV 3, als auch gegen den HTV 2 konnten die Jungs bis zum 15. Punkt jeweil gut mithalten, bevor uns dann jeweils eine Annahmeschwäche ereilte. Da wissen wir also, woran wir noch arbeiten müssen. ;-)

Insgesamt konnte man aber nicht nur während des Spieltags eine Steigerung sehen, sondern auch eine Steigerung zum 1. Spieltag. Weiterso Jungs!!!

Es spielten: U14 Neuling Jonas, Aufschlagskönig Kajus und die beiden Unverwüstlichen Lukas und Leo.

Aufgrund der vielen poitiven Erfahrungen aus dem U13 weiblich Spielbetrieb in der letzten Saison haben wir diesen Jahr zum ersten Mal auch eine U13 männlich gemeldet, um auch den Jungs früher erste/zusätzlichen Spielerfahrungen zu ermöglichen.

Die Jungs mussten am 3. Oktober für ihren ersten Spieltag beim TV Bühl antreten. Neben dem TV Bühl warteten dort noch die drei sehr starken Mannschaften des Heidelberger TV auf uns, der SSC Karlsruhe hatte leider abgesagt. 

Unser erster Gegner waren die Jungs des HTV 2 und diese fegten unsere unerfahrene Truppe nahezu vom Platz, dass Spiel war leider schnell 0:2 Sätzen verloren. Aber davon ließen sich unsere Jungs nicht abschrecken, schließlich waren sie da um ihre ersten Wettkampferfahrungen zu sammeln. Im 2. Spiel gegen den TV Bühl lief es dann auch schon etwas besser, aber auch diese Spiel ging mit 0:2 Sätzen an den Gegner. Auch gegen den HTV 3 zeigten die Jungs, dass sie an diesem Tag schon etwas gelernt hatten, mussten aber auch diese Spiel mit 0:2 Sätze abgeben. Im letzten Spiel gegen den HTV 1 gaben die Jungs nochmal alles, aber auch dieses Spiel mussten sie mit 0:2 Sätzen abgeben. Trotzdem hatten die Jungs eine Menge Spaß und haben natürlich eine Menge dazu gelernt. 

Es spielten: Paul, Clemens, Cian und Jonathan

Am 13. Oktober hatten unsere jüngsten Volleyballer (Jahrgang 2008-2010) einen Heimspieltag in der Eichelgartenhalle. Insgesamt 27 Kinder hatten den Weg in die Eichelgartenhalle gefunden. Als erstes stand ein 1,5-stündiges Training zum Thema "Aufschlag" mit Sabrina Stricker (Vorsitzende der nordbadischen Volleyballjungend) auf dem Plan. Dann gab es eine kleine Mittagspause, in der jeder Teilnehmer eine Bockwurst oder ein Käsebrötchen zum Mittag bekam und außerdem die 2er Teams sich für das U12 Turnier bei der Turnierleitung anmelden mussten. Gut gestärkt, ausgestattet mit einem selbstkreierten Schlachtruf starteten die Spiele der Bundesliga (der 2. Ball darf hier gefangen werden) und Champions League (keine Sonderregeln). Wie immer wurde mit vollem Einsatz und viel Spaß jeder Punkt hart umkämpft ausgespielt. Um 13.30 Uhr standen die Spieger für die Plätze auf dem Treppchen dann fest, aber vorher hieß es noch gemeinsam Abbauen und Cool Down. Außerdem bekam Rafael noch den Sonderpreise für eine besondere Leistung an diesem Turniertag. Rafael hatte nämlich als einziger Junge mit 26 Mädels am Spieltag teilgenommen und auch so eine Leistung muss natürlich gewürdigt werden. Die Treppchenplätze gingen diese Mal leider nicht an die VSG, aber Rafael, Lena, Lotta, Silja und Jessica hatten trotzdem eine Menge Spaß und haben wieder ein wenig mehr Spielerfahrung gesammelt.

Zum ersten Spieltag der neuen Saison, ging es am frühen Mittwochmorgen, für die U13 mit ihrer Trainerin Alexia, nach Mannheim. Nach der langen Spielpause, der starken Gruppe mit Mannheim-Vogelstang und Brötzingen 2, war man gespannt was der Spieltag so bringen würde.

Das 1. Spiel bestritt man gegen Brötzingen. In einem engen und unglaublich spannenden Spiel, behielt man knapp mit 25-23 und 25-23 die Oberhand. Im zweiten Spiel traf man auf die starken Gastgeberinnen. In beiden Sätzen spielte man gut mit, doch am Ende waren die Vogelstängler dann doch das bessere Team und gewannen verdient die Sätze mit 25-18 und 25-23.

Das Finale war damit passé und die Mädchen mussten in die Zwischenrunde. Dort traf man auf die Mannschaft aus Wiesloch. Mit einem ungefährdeten Sieg zog man ins Spiel um Platz 3 ein.

Hier spielten die VC Mädels erneut gegen Brötzingen, die ihr Zwischenrunden Spiel gegen Sinzheim ebenfalls gewinnen konnten. Wer glaubte dass das Vorrundenspiel nicht mehr zu Toppen sei irrte sich gewaltig. Ständige Führungs- und enge Ballwechsel bestimmten von Anfang an erneut das Match. Brötzingen gewann Satz 1 mit 26-24, den 2. Satz entschieden unsere Mädels mit 25-19 für sich. Auch im entscheidenden 3. Satz kämpften beide Teams unglaublich und verlangten sich gegenseitig alles ab. Am Ende rangen Emma, Annika, Naomi und Emilia, ihre Gegnerinnen in einem dramatischem Match und einer waren Energieleistung mit 15-9 nieder und belegten so einen guten 3. Platz am ersten Spieltag.

Fazit: Gelungener Auftakt ,Top Einstellung, mit Luft nach oben.