Login

Die U16 Quattro-Mannschaft weiblich fuhr für ihren letzten Spieltag des Jahres 2018 nach Leimen, in der Nähe von Heidelberg. Aufgrund zweier kranker Spielerinnen reiste sie nur zu viert an. Das erste Spiel gegen Viernheim brauchten die Mädchen, um richtig wach zu werden, dementsprechend verloren sie beide Sätze deutlich. Auch das zweite Spiel gegen Mosbach verloren sie aufgrund eigener Fehler und einigen umstrittenen Entscheidungen des Schiedsgerichtes. Im nächsten Spiel gegen die Gastgeber aus Leimen konnte die Mannschaft mit harten Aufschlägen und guter Annahme überzeugen. Sie gewann das Spiel in einem spannenden dritten Satz. Nach einem Spiel Pause, in der die Mädchen gepfiffen haben, starteten sie in das letzte Spiel des Tages gegen Schwarzbachtal. Nachdem die Mannschaft den ersten Satz mit 28 Punkten gewonnen hatte, verlor sie die beiden darauffolgenden Sätze.  Einer der Gründe dafür war die Tatsache, dass sie die einzige Mannschaft ohne Auswechselspieler war. Trotz allem freuen sich die Mädchen auf den nächsten Spieltag. Für die VSG schleppten sich morgens um halb acht Friederike, Tessa, Alina und Eva mit ihrem Ersatzcoach Nadine, die freundlicherweise kurzfristig eingesprungen ist, in das noch schlafende Leimen.