Login

Bei Winterlichen Bedingungen ging es am Sonntagmorgen für die Spielerinnen der VSG Ettlingen/Rüppurr ins Nordbadische Hohensachsen. Gegner waren Waldorf, Eppingen und die Mädels aus Mannheim Vogelstang.

Das erste Spiel gegen Waldorf konnte klar mit 2:0 gewonnen werden, dabei glänzten die VSG Mädels mit sichern Aufschlägen und einer guten Annahme. Direkt weiter ging es mit dem Spiel gegen Eppingen. Gegen die körperlich größeren und älteren Spielerinnen aus Eppingen konnte der erste Satz gewonnen werden, im zweiten Satz kamen die Mädels an ihre konditionellen Grenzen, da die VSG ja auch “nur“ mit drei Spielerinnen angereist war, und so keine Möglichkeit zum Wechseln bestand. Trotzdem gestalteten sie das Spiel weiter offen, verloren aber den zweiten Satz und mussten in den Tiebreak. Dieser wurde mit leerem Akku deutlich verloren und das Spiel ging an Eppingen. 

Nun hieß es ein Spiel Pause, Energie tanken, ein Spiel als Schiedsgericht fungieren und sich auf das letzte Spiel gegen Vogelstang vorzubereiten. 

Mit neuen Kräften und Top motiviert ging es in das abschließende Spiel. Die VSG agierte mit Starken Aufschlägen einer sicheren Annahme und guten Angriffen. Der erste Satz wurde nach 18:21 gegen die VSG noch mit einer Serie von 7 Aufschlägen 25:21 gewonnen. Im zweiten Satz spielte Vogelstang stark auf, macht mit guten Aufschlägen und langen Bällen Druck und viele Punkte, der zweite Satz ging verdient an Vogelstang. So mussten die Mädels abermals einen dritten Satz spielen. Nun sollte sich zeigen wer die besseren Nerven und den Willen zum Sieg aufs Feld bringt. Es sollte spannend werden, bis zum 10:10 war es ausgeglichen, dann setzte sich Vogelstang leicht ab, und die VSG musste kämpfen. Mit starken Aufschlägen konnte man zum 14:14 ausgleichen und letztlich mit 16:14 das Spiel gewinnen. Gratulation und Glückwunsch für diese super Leistung.

Vielen Dank auch an unseren Fahrer für die sichere und entspannte An-und Abreise.

Für die VSG spielten: Anika, Naomi und Isabel.

Am vergangenen Wochenende traf man sich zum letzten Spieltag in Brötzingen. Die Mädels um Trainerin Alexia, wollten an die gute Leistung des vergangenen Spieltags in Bretten anknüpfen doch es kam erstmal anders. Verschlafen und ohne Spirit, musste man sich unnötig, dem Gastgeber mit 2-1 Sätzen geschlagen geben. Alexia fand wohl die Richtigen Worte, denn im Spiel zwei gegen das Team aus Eppingen, steigerte sich die Mannschaft, zeigte eine gute Teamleistung und gewann das Spiel verdient mit 2-0. Damit hatte man das Spiel um Platz 3 zwar erreicht, man hätte aber durchaus ins Finale einziehen können, hätte man das Spiel eins nicht verschlafen. Hätte, hätte Fahrradkette. Im Spiel, um den dritten Platz, traf man dann auf das Team aus Bretten. In zwei engen Sätzen, verlor man zwar mit (21-25 und 21-25) zeigte aber erneut eine gute Leistung gegen einen starken Gegner, der vor allem am Netz seine Längenvorteile nutzte.

Fazit: man spielte erneut einen guten Spieltag und das Team wächst immer mehr zusammen.

Zum Abschluss der Saison geht es jetzt am 21.04.2018 zum Jugendverbandspokal nach Sinsheim und man darf gespannt sein was die Truppe von Trainerin Alexia dort erreichen wird.

Für die VSG spielten: Caro, Lara, Emma, Emilia.

Am 11.03. ging es für das 1. Team der U14 weiblich zum Landesliga Spieltag nach Brötzingen.

Dort warteten im ersten Spiel die Mädels des HTV Heidelberg auf uns. Unsere Mädels fanden super ins Turnier, setzen den Gegner mit guten Aufschlägen unter Druck und holten sich da Spiel verdient mit 2:0 Sätzen. Nach einer kurzen Pfeifpause ging es im 2. Spiel gegenden TV Bretten 2 dann um den Gruppensieg und Einzug ins Finale. Hoch motiviert und konzentriert starteten die Mädels ins Spiel und holten sich den 1. Satz mit 25:19 Punkten. Im 2. Satz machten die Mädels es dann nochmal spannend, zeigten aber am Ende große Nervenstärke und holten sich schließlich den 2. Satz mit 27:25 Punkten. Gruppensieg, Einzug ins Finale geschafft!

Im Finale warteten dann die Mädels des TV Brötzingen 2 auf uns. Die Mädels benötigten einen Augenblick um ins Spiel zu finden und mussten den 1. Satz mit 17:25 Punkten abgeben. Im 2. Satz aktiverten die Mädels nochmal alle Kräfte, aber es reichte nicht mehr ganz, auch dieser Satz ging mit 21:25 Punkten verdient an die Heimmannschaft. Plaz 2 im Turnier, Platz 6 in der Gesamttabelle, Qualifikation für den Jugendverbandspokal am 15.04.gechafft. Super Leistung Mädels!

Es spielten: Cecilia, Alena, Eva, Sonique, Nisa und Isabelle

Am letzten Verbandsligaspieltag der Saison geht es stets nicht nur um die Qualifikation für die Südwestdeutschen Meisterschaften, sondern auch um die Landesmeisterschaft.

Mit einem stark durch die U14 verstärktem Team gingen unsere Jungs an den Start. Gleich im ersten Spiel mussten die Jungs gegen die starken Heidelberger Jungs ran und mussten eine deutliche Niederlage einstecken. Im 2. Spiel verschliefen die Jungs den 1. Satz, starteten dann im 2. Satz durch, doch mussten sich auch hier knapp mit 21:25 Punkten und 0:2 Sätzen geschlagen geben. Im dritten Spiel gegen die TG Laudenbach ging es dann um den Sprung aufs Treppchen. Dieses Mal ließen die Jungs nichts anbrennen, wurde der erste Satz noch knapp mit 25:23 Punkten gewonnen, so ging der 2. Satz mit 25:11 Punkten klar an uns und damit auch die Bronzemedallien und der Sprung aufs Treppchen. 

Super Leitung Jungs!!!

Es spielten: Finn, Eike, Theo, Justin, Leonard und Noah

Trotz eisiger Wetterbedingungen schafften es alle Mannschaften pünktlich und gesund zu uns zum 6. Spieltag der U13 Bezirksliga in die Albgauhalle, so dass wir pünktlich um 10 Uhr mit dem Spieltag starten konnten.

Hellwach starteten unsere Mädels gleich mit einem tollen 2:0 Sieg gegen den TV Viernheim. Hochmotiviert starteten die Mädels in die nächste Partie gegen die starken Mädels des Heidelberger TV. Doch die Heidelbergerinnen setzten uns von Anfang an mit dem gezielten Spiel von kurzen und langen Bällen unter Druck und holten ich somit verdient den Sieg. Weiter ging es gegen die Eppinger Mädels, doch nun schlichen sich viele unnötige Fehler ein und somit wurde auch dieses Spiel mit 0:2 Sätzen verloren. Gegen die Walldorferinnen sollte nun also nochmal ein Sieg zum Abschluss her, da waren sich alle einig und ließen nun auch nichts mehr anbrennen. Konzentriert und mit tollen Spielzügen holten sich die Mädels verdient den Sieg. Tolle Leistung Mädels!

Es spielten: Annika, Ida, Mara und Naomi

Einen ganz großen Dank noch an die Eltern, die so toll geholfen haben!