Login

Die Nachwuchsvolleyballer der VSG Ettlingen/Rüppurr spielten am Wochenende des 1.Advents im winterlichen Heidelberg. Der HTV/USC Heidelberg lud zunächst am Samstag zum Turnier für die U18 Jungs und am Sonntag zu einem Spieltag der U12 Serie, klar dass dabei auch Kinder der VSG nicht fehlen durften. Während draußen die Temperatur unter Null und dazu der erste Schnee fiel, ging es in der Halle heiß her, aber leider genügte diese Stimmung nicht, um unsere Junioren richtig aufzutauen. Gegen die "Young Vikings" der Gastgeber und die gewohnt dominant auftretenden Bühler, gelangen allenfalls kleine Achtungserfolge, die das Ergebnis gelungener Einzelaktionen waren. In den weiteren Begegnungen gegen Mannschaften aus Karlsruhe und Blankenloch, konnte man zwar besser mithalten, aber insgesamt blieb das VSG Team weit unter seinen Möglichkeiten und damit auch deutlich hinter den Erwartungen zurück.

Wesentlich kämpferischer und letztendlich auch erfolgreicher präsentierten sich dagegen am Sonntag die jüngsten Mitglieder unserer Abteilung, auch wenn mit Silja und Leonard leider nur zwei Vertreter an den Start gingen. Bei der üblichen Kombination aus einer Trainingseinheit und anschließendem Turnier, konnten die beiden zunächst ihre Aufschlagtechnik verbessern. Dafür gab es wie immer wertvolle Tipps und Tricks von den Trainern des Volleyballverbandes. Anschließend wurden nach Zeit mehrere Runden im 2 gegen 2 gespielt und dabei konnten die beiden als Mixed-Team ihr ganzes Können ausspielen. Ein Platz auf dem Treppchen wurde leider verfehlt, aber Platz 4 in einem Pool mit mehr als 12 Teams ist trotzdem ein toller Erfolg!

Die U13 Volleyball Mädels um Trainerin Alexia gewinnen alle 4 Spiele in der heimischen Albgauhalle.

Im ersten Spiel gegen das Team vom SV Sinsheim war noch etwas Nervosität im Spiel und man hatte Probleme mit den Angaben. Dennoch setzten sie sich am Ende nach Satzrückstand mit 2:1 Sätzen durch. Im zweiten Auftritt gegen den SSV Vogelstang waren die Mädels sofort im Spiel und gewannen den ersten Satz souverän, mit 25:10 Punkten. Im zweiten Satz war man dann etwas unkonzentriert, konnte diesen jedoch mit 25:23 Punkten ebenfalls für sich entscheiden. Im Spiel drei wartete die Mannschaft des HTV Heidelberg auf die VSG, aber die Mädels waren jetzt gut im Turnier, gaben sich keine Blöse und siegten auch im dritten Spiel, verdient mit 25:19 und 25:15 Punkten.

Zum Abschluss des Spieltages ging es gegen die starke Mannschaft der SG Hohensachsen um den Turniersieg. Gut eingestellt, mit guten Angaben und mit großem Siegeswillen ausgestattet rollte die Angriffsmaschine der VSG. Am Ende gewannen Emma, Isabel, Carolin und Emilia auch dieses Spiel verdient mit 25:14 und 25:21 Punkten und holten sich damit den Turniersieg im Heimspiel.

Glückwunsch zu einer tollen Mannschaftsleistung!

Insgesamt 13 Teams und 94 Spieler/innen bescherten uns am Samstag den 11.11.17 eine volle Halle und einen tollen zweiten Jugendspieltag für Teilnehmer und Zuschauer.

Starke Gegner erwarteten die Jungs in der U18 männlich Verbandsliga. Gegen HTV/USC Heidelberg, TV Bühl und TSG Blankenloch mussten sich die Jungs leider mit jeweils 0:2 geschlagen und konnten dieses Mal leider nur gegen die SG SiWaHe mit 2:0 gewinnen.

Zusätzlich trugen SSC Karlsruhe und TG Ötigheim ihr Spiel in der U18 männlich Landesliga aus. TV Eberbach war hier kurzfristig nicht angetreten.

In der Landesliga U14 weiblich waren beide Teams am ersten Spieltag in der Bezirksliga gestartet und aufgestiegen. Die 2. Mannschaft verloren in der Gruppenphase gegen TV Bretten 2 und TV Brötzingen 2 jeweils mit 0:2 und auch im Spiel um Platz 6 konnten sie trotz einer kampfstarken Leistung leider nur an Erfahrung gewinnen. Besser lief es für die 1. Mannschaft, sie holte sich mit tollen 2:0 Siegen gegen VC Eppingen und HTV Heidelberg den Gruppensieg. Im Finale mussten sie sich in einem sehenswerten Spiel leider mit 0:2 gegen den TV Brötzingen 2 geschlagen geben, trotzdem eine super Leistung.

Nachdem die Mädels am ersten Spieltag durch ihren souveränen Turniersieg in der Landesliga aufgestiegen waren, stand dieses Mal die Standortbestimmung in der Verbandsliga an.

Da wir das erste Spiel pfeifen mussten, hatten wir ein wenig Zeit unsere Gegner schon einmal zu studieren und stellten schnell fest, dass das dieses Mal keine leichte Aufgabe werden würde. Die TSG Wiesloch gewann in einem tollen Spiel mit 2:0 Sätzen gegen unseren ersten Gegner den TV Bretten. Die Brettener hatten es bereits den Wieslochern mit starken Aufschlägen nicht einfach gemacht und auch uns setzen sie damit mächtig unter Druck. Wir hielten zwar ebenfalls mit starken Aufschlägen tapfer dagegen, mussten uns aber mit 0:2 Sätzen doch klar geschlagen geben. Gegen die Mädels der TSG Wiesloch erging es uns nicht besser, wir werden wohl in den nächsten Wochen hart an unserer Annahme arbeiten müssen!

Als Dritter der Gruppe erwarteten uns im letzten Spiel nun die ebenfalls aufgestiegenen Mädels der KuSG Leimen und alle waren sich einig, das ist machbar und wir wollen den Spieltag mit einem Sieg beenden. Also noochmal konzentrieren! Im ersten Satz funktioniert das auch sehr gut, wir setzten die Gegner mit starken Aufschlägen unter Druck und hielten die Eigenfehler in Grenzen 25:15 Punkte. Doch im zweiten Satz schlichen sich dann viele Eigenfehler, Unabgestimmtheiten und Hektik ein. Der Satz ging verdient deutlich mit 10:25 Punkten an die Leimener. Nun ging es also in den Tiebreak wir starteten mit einer starken Aufschlagserie und wechselten die Seiten bei 8:2 Punkten. Es sah nach einem klaren Sieg aus, doch dann schlichen sich wieder unnötige Fehler ein und die Leimener kamen nochmal heran, aber diese Sieg ließen wir uns nicht mehr nehmen. 15:12 Punkte. Sieg! Klassenerhalt geschafft! Bravo!

Aber bis zum nächsten Spieltag gibt es auch noch viel zu tun, damit das so bleibt. ;-)

Es spielten: Marike, Alena, Anna, Paula, Lea, Lusin, Jule, Johnanna, Leonie und Tamara

Gleich vier neue Gesichter in der U12 traten beim 2. U12 Spieltag zu ihrem ersten Volleyball-Wettkampf an. Über 40 Kinder hatten sich zum Spieltag in Hohensachsen eingefunden. Wie immer starteten die Mädels und Jungs mit einem gemeinsamen Training bei NVV-Kadertrainerin Conny. Dieses Mal lag der Schwerpunkt im Aufschlag.

Jonas musste danach leider den Spieltag abbrechen, will aber das nächste Mal auf jeden Fall auch am Turnier teilnehmen.Für alle anderen wurde es nach einer kurzen Mittagspause dann spannend, denn nun traten die Kinder in einem Duo-Volleyball-Turnier in der Champions League (ohne Sonderregeln) und in der Bundesliga (mit Sonderregeln) an. Tom trat zusammen mit Johann einem Heidelberger Jungen in der Champions League an und holten eine bemerkenswerten 5. Platz. Silja und Leonard traten in der Bundesliga an und beendeten ihr erstes Turnier auch mit einem guten 5. Platz.

Nun freuen sich alle bereits auf den nächsten Spieltag am 12.11.2017.