Login

Nach dem Turniersieg in der Bezirksliga U14 weiblich in Mannheim, durfte die VSG Ettlingen/Rüppurr II am 05.03. beim TV Eppingen wieder in der Landesliga starten. Aufgrund der Faschingsferien konnten wir dieses Mal mit nur vier Spielerinnen antreten, fünf weitere Spielerinnen starteten schließlich noch in der Bezirksliga, mussten aber immerhin kein Team abmelden. Anders erging es dem VC Östringen, weshalb wir ein 5er-Turnier spielten und somit jeder gegen jeden und dadurch auch ein Spiel mehr Spielerfahrung als bei einem 6er-Turnier bekamen.

Doch erst einmal waren wir mit dem Pfeifen dran, was mit "nur" vier Spielerinnen und einem Coach auf zwei Feldern gleichzeitig uns vor die erste Herausforderung des Tages stellte, aber souverän durch unseren 1. Pfeifen  Alena und Mareike gemeistert wurde.

Nun wurde es ernst und mit genauso ernsten und nervösen Gesichtern starteten wir in das erste Spiel des Tages gegen den Heidelberger TV. Besonders unsere beiden Landesliga Neulinge Anna und Isabelle waren sehr nervös und somit mussten wir leider den ersten Satz klar abgeben. Im zweiten Satz starteten wir dann mit mehr selbstvertrauen und siehe da diesen Satz konnten wir uns knapp mit 27:25 Punkten holen. Im 3. Satz zeigten wir dann leider ein paar Nerven zu viel und mussten den Satz mit 11:15 Punkten und den somt auch das Spiel mit 1:2 Sätzen abgeben.

Dann warteten die Mädels der KuSG Leimen auf uns und hier zeigten wir die besseren Nerven und holten uns zu erst nach einem packenden Spiel den 1. Satz mit 29:27 Punkten und schließlich auch den 2. Satz mit 20:25 Punkten. 

Als Nächstes standen wir den starken Mädels des TV Bühl gegenüber. Hier mussten wir uns dieses Mal leider lar mit 14:25 und 11:25 Punkten geschlagen geben.

Nun galt es also noch gegen die Heimmannschaft den TV Eppingen anzutreten, es wurden noch einmal die letzten Kräfte mobilisiert und auch wenn wir ohne Auswechselspieler angetreten waren, so kämpften wir tapfer bis zum Schluss und holten uns noch einmal mit 25:21 un 25:17 Punkten einen klaren 2:0 Sieg und beendeten das Turnier mit einem guten 3. Platz.

Es spielten: Alena, Anna, Isabel und Mareike

Coach: Moni

Da wir mit der U14 weiblich VSG Ettlingen/Rüppurr 2 den 11. Platz in der Gesamttabelle erreicht haben, dürfen wir am 02.04. mit 8 Mädels als krönenden Saisonabschluss beim Jugendverbandspokal in Hohensachsen antreten.

Nach einer langen Ausrichtersuche ging es für die Mädels der U14 VSG Ettlingen/Rüppurr 1 dieses Mal nach HD-Rohrbach. Einen großen Dank nochmal an die TSG HD-Rohrbach für das Ausrichten! Insgesant traten dieses Mal in der Bezirksliga 6 Teams an, so dass zwei Gruppen gebildet werden konnten und anschließend die Gruppen 1. , 2. bzw. 3. gegeneinander spielen mussten. Wir waren in einer Gruppe mit dem TV Waibstadt und der TSG HD-Rohrbach. Als erstes mussten wir gegen die Mädels des TV Waibstadt antreten. Wir starteten stark in den ersten Satz und führten schnell 10:4 Punkten, doch dann ließ die Konzentration nach und wir mussten den Satz schließlich knapp 23:25 Punkten abgeben.  Den knappen Verlust des 1. Satzes im Hinterkopf, mussten wir schließlich auch den 2. Satz  mit 21:25 Punkten und damit auch das Spiel mit 0:2 Sätzen abgeben.

Das sollte uns im 2. Spiel gegen die TSG HD-Rohrbach nicht wieder passieren. Hier holten wir uns den 1. Satz mit 25:21 Punkten und auch im 2. Satz ließen wir keinen Zweifel aufkommen und holten uns mit 25:19 Punkten den Sieg.

Nun ging es also noch um das dritte Plätzchen auf dem Treppchen, dazu mussten wir gegen die Mädels des SSV Mannheim-Vogelstang antreten. Doch wir hatten nach der Pause Schwierigkeiten ins Spiel zu finden und mussten den 1. Satz mit 17:25 Punkten abgeben. Im 2. Satz drehten wir dann den Spieß um und holten uns den Satz knapp mit 25:23 Punkten. Es ging also in den Tiebreak, immer auch ein kleines Nervenspiel, dieses Mal hatten wir die besseren Nerven und konnten schließlich den Satz mit 15:11 Punkten und damit auch einen guten 3. Platz zum Saisonabschluss nach Hause holen. Sehr gut Mädels, wir freuen uns schon auf die nächste Saison mit euch!

Es spielten: Eva, Katharina, Lina, Lusin und Turnierneuling Tessa.

Coach: Yvonne

Es ist Samstag 10 Uhr morgens, ein Pfiff tönt durch die Halle, der Ball fliegt durch die Luft. So beginnt wieder mal ein Turniertag für unsere Jugendmannschaft. Wir stehen dem starken Gegner Sinsheim gegenüber. Der erste Satz ist schnell vorbei, leider nicht zu unseren Gunsten. Weder Aufschläge noch Annahme waren von Erfolg gekrönt, damit kann man einfach keinen Blumentopf gewinnen.

Macht aber nichts, dafür sind jetzt alle wach und haben sich sortiert, so kann man in einen zweiten Satz starten. Der SV Sinsheim lässt aber nicht locker, spielt platzierter und kämpft um jeden Ball, wodurch Satz 2 verdient 25:17 an den Gegner geht.

Als nächstes steht uns Gastgeber KuSG Leimen gegenüber. Hier wird auf beiden Seiten richtig geackert und es geht hoch her. Lange Ballwechsel bringen jede Menge Spannung in die Begegnung und nach einem 1:1 geht es auch noch in einen dritten Satz. Da verlässt uns leider dann doch das nötige Durchhaltevermögen und wir müssen uns 15:11 bzw. 1:2 geschlagen geben.
Es folgt der VC Eppingen und wieder kommen im Spielverlauf alle unsere 7 Spielerinnen zum Einsatz. Obwohl ein paar Mal die Konzentration einbricht und es sehr knapp wird, gehen wir am Ende mit einem 2:0 erfolgreich vom Feld.

Nach 5h in der Halle kommt nun Mannheim in der letzten Begegnung und alle müssen sich nochmal aufraffen wieder richtig Gas zu geben. Zum Glück geht es dem Gegner genauso wodurch es spannend bleibt. Mal liegen wir mit 7 Punkten vorn, dann überholt uns Mannheim wieder mit einem Punkt. Letzten Endes behalten wir die Nase vorn und beenden den Tag mit unserem zweiten Sieg.

Für die VSG spielten: Jule, Mareike, Anna, Klara, Tamara, Lea und Lilli

Wir waren dieses Mal in Walldorf und mit 7 Spielern für die Quattro-Runde gut aufgestellt.

Im ersten Spiel begegneten wir Heidelberg 2, welche flott in den Satz starteten. Wir waren dagegen noch nicht ganz aus dem (Ski-)Urlaubsmodus zurück, daher konnten wir nicht sonderlich viele Punkte für uns verzeichnen und verloren 15:25. Auch im zweiten Satz waren wir nur für 2 kurze Phasen ganz gut, dann war die Begeisterung auch schon wieder weg und das Endergebnis von 14:25 stand fest.

Nachdem wir im zweiten Durchgang das Schiedsgericht gestellt hatten, ging es in Runde 3 gegen Walldorf. Es war klar, Walldorf galt es zu knacken und so waren Kampfgeist und Motivation auf den Gegner gut eingestellt. Trotz einigen wackligen Phasen, konnte die VSG 25:23 Satz 1 abschließen. Im zweiten Satz bauten wir den souveränen Auftritt aus und machten mit 25:19 den Sieg dingfest.

Mit Bühl folgte daraufhin ein schwerer Gegner für die Mannschaft. Wieder wollten einige Standardsituationen nicht gelingen, wodurch die Motivation auch etwas auf der Strecke blieb. Bühl pfefferte uns dagegen einige Bälle um die Ohren und wir mussten uns 14:25 geschlagen geben.
„Nicht mit uns“ war die Prämisse für Satz 2 und was folgte war eine Begegnung auf Augenhöhe, die sowohl kämpferisch, als auch optisch Ihresgleichen suchte. Die Euphorie erreichte den Höhepunkt, als wir kurz aufeinander folgend 2 Satzbälle hatten, die einfach nicht gelingen wollten. So war es wirklich schade, dass man sich für den harten Kampf am Ende nicht mit einem gewonnen Satz belohnen konnte und wir Bühl 25:27 unterlagen.
Zuletzt spielten wir gegen Heidelberg 1, wo wir dem bisherigen Stil folgten und den ersten Satz klar 14:25 an Heidelberg abgaben. Im zweiten Satz wurde nochmal Gas gegeben, leider mit einem 22:25 nochmal knapp unterlegen. Endergebnis des Spieltags war also ein 4.Platz, was im Endergebnis aber nicht mehr an der Gesamtplatzierung rütteln sollte.
Die Jungs holten sich ihre verdiente Silbermedaille für den 2.Platz in der Verbandsliga ab, so soll’s sein.

Für die VSG spielten:     Clemens, Nils, Raphael, Ole, Theo, Thomas und Elia

Am 18.02.17 begrüßte die VSG als Gastgeber die Mannschaften aus Nordbaden zur Landesmeisterschaft. Dieses Mal aber nicht zu einem normalen Spieltag, denn der Erstplatzierte qualifizierte sich damit zur Süddeutschen Meisterschaft. Im Zuge dessen kamen fünf Teams, zwei Teams der Bawü-Liga plus drei Teams des NVV.

Die ersten zwei Spiele waren direkt gegen die zwei Mannschaften der Bawü-Liga, Heidelberg und TV Bühl I. Ersteres war ein Spiel, welches gewiss nicht die Qualität der Jungs wiederspiegelte. Vielleicht lag es daran, dass es eben das erste Spiel an diesem Tag war. Wo doch gerade das Spiel gegen Heidelberg ein spannendes Spiel hätte werden können. Dafür standen die Jungs im nächsten Spiel gegen die Bühler mit breitem Kreuz und schönem Volleyball auf dem Feld. Gereicht hat es dennoch nicht. Beide Spiele sind klar für die Gegenmannschaft ausgegangen. Gegen die zwei bekannten Mannschaften, VC Königsbach und SSC Karlsruhe, war es fast schon ein alter Hut. Zu herausragender Leistung kam es nicht, aber zwei Siege waren drin.

So erreichte die VSG einen gerechtfertigten 3. Platz. Die nächste Begegnung findet exakt einen Monat später zum Jugendverbandspokal statt. Einen großen Dank nochmals an die Eltern, welche so Tatkräftig beim Turniertag geholfen haben.

Für die VSG spielten: Ben, Cedric, Eike, Glenn, Justin, Tom, Lino, Noah, Philipp