Login

VSG - 1:3 - TSG Backnang (25:12 22:25 19:25 16:25)

Wieder mal eine verpasste Chance für die Damen 1 beim TSG Backnang am letzten Sonntag. Wieder ein eigentlich recht guter Start, wieder eine Flaute zwischendurch - wieder der Einbruch.

Ziemlich souverän fing der erste Satz an. Zuerst sah es so aus, als wollte Julia heute lieber mal alleine spielen, als sie mit einer Aufschlagserie gleich zu Beginn davon sprintete und eine 5:0-Führung vorlegte. Auch die Umstellung auf dem Feld machte sich bemerkbar. Nadine K. rutschte von Diagonal auf Mitte und Nadine W. von Mitte auf Außen und an dieser geballten Nadine/Nadine-Front biss sich der Gegner so manchen Zahn aus. Der Block war felsenfest und Nadine W. versenkte mit ihrem gefühlten Meter Luft über dem gegnerischen Block so einige Bälle auf der anderen Seite. Soweit der wundervolle, formvollendete Anfang des Spiels mit einem verheißungsvollen Satzende von 25:12 für uns.

Die Hoffnung leuchtete schon in so manchem Augenpaar, ein leises, verhaltenes “3 Punkte…?” wurde hier und dort gemurmelt, man wollte es ja nicht verhexen. Der Anfang war an sich auch nicht schlecht, aber langsam wurden die Gegner warm. Zugegebenermaßen hatte man uns im ersten Satz auch einige Punkte durch Eigenfehler in Aufschlag und Angriff geschenkt; das änderte sich jetzt. Der ganze Satz war ein ständiges Kopf-an-Kopf-Rennen und die Leistung des Gegners festigte sich an Stellen, an denen wir etwas nachließen. Damit ging der zweite Satz dann doch ganz knapp nach Backnang.

In den nächsten beiden Sätzen wurden die Unterschiede dann stetig doch etwas größer. Von der anderen Seite passierte deutlich mehr im Angriff und wir hatten immer mehr Probleme mitzukommen. Dazu kamen kleinere, aber gehäufte Unsicherheiten auf dem Feld, die zwischendurch immer mal wieder unnötige Punkte und schließlich auch Satz 3 und 4 kosteten. Die Backnanger hielten nach dem ersten Satz zwar ordentlich dagegen, trotzdem wäre aber deutlich mehr drin gewesen.

Wieder mal eine Chance es besser zu machen gibt es an diesem Wochenende gleich in doppelter Ausführung. Am Samstag gegen Burladingen und am Sonntag um 12:00 Uhr zuhause in der Albgauhalle
---
Mit dabei waren:
Zuspiel: Julia G.
Mitte: Nadine K., Kerstin
Außen: Nadine W., Nadine T., Kate, Saskia
Diagonal: Hannah
Libero: Lisa