Login

Zum ersten Mal in dieser Saison konnten wir beim Heimspieltag am vergangenen Wochenende in voller Besetzung antreten. Gegen den Heidelberger TV und den SSC Karlsruhe gingen tatsächlich alle 12 Superheldinnen vereint auf Punktejagd.

Nachdem wir gegen den HTV im ersten Satz den Start erstmal gründlich verschliefen, so hatten wir am Ende mit 25:17 das bessere Ende für uns. So komfortabel sollte es jedoch nicht weitergehen. Weniger druckvolle Aufschläge und eine hohe Fehlerquote führten dazu, dass wir den zweiten Satz deutlich abgeben mussten. Dieses auf und ab zog sich durch den weiteren Spielverlauf - der fünfte Satz musste entscheiden. Und hier sollte sich zeigen, wer die wahren Superkräfte hat: plötzlich wurden unsere Angriffe präziser, Abwehr und Annahme stabiler und die Aufschäge schlugen wieder im gegnerischen Feld ein. 15:7 hieß es am Ende für uns.

Motiviert wollten wir nun auch im zweiten Spiel gegen den SSC zu Werke gehen. Leider mussten wir hier schnell feststellen, dass manchmal auch vermeintliche Superkräfte nicht reichen. Obwohl wir jeden Satz zunächst ausgeglichen gestalten konnten, so mussten wir doch am Ende eines jeden Satzes zusehen, wie der SSC davon zog und das Spiel am Ende 3:0 für sich entscheiden konnte.

Unsere Punktausbeute war also nicht unbedingt superheldenmäßig... Eine Chance es besser zu machen, bietet sich aber schon bald: der nächste Heimspieltag steht am 17.2. für uns an.

Zuspiel: Karen, Julia W
Mitte: Larissa, Verena W, Verena B
Außen: Lisa, Inka, Irina
Diagonal: Tamy, Nina
Libera: Julia T, Selin
Coach: Ha-Jo