Login

Am vergangenem Samstag hat sich die Damenplus der VSG Ettlingen/Rüppurr nach Waiblingen zum Ü31 Spieltag aufgemacht. Trotz erschwerten Bedingungen, da einige Spielerinnen und Trainer nicht an dem Spieltag teilnehmen konnten, haben sich die Damen gut geschlagen. Gleich im ersten Satz gegen den TTV Dettingen, konnte die Mannschaft durch eine frühe Führung den Satz mit 25:21 für sich entscheiden. Eine stabile Annahme, unter anderem von Marion, ermöglichte ein flexibles Zuspiel und führte dadurch zum Sieg. Der souveräne Auftritt im ersten Satz kam durch den stärker werdenden Gegner ins Wanken und trotz der starken Leistung in der Abwehr, allem voran von Heidrun, reichte nicht aus. Auch im dritten Satz konnten sich die Rüppurrerinnen trotz des stark Angriffs von den beiden Mittelangreiferinnen Monika und Judith, nicht mehr gegen die Dettingerinnen behaupten und verloren beide Sätze 19:25.

Der erste Satz im zweiten Spiel gegen den TSG Backnang wurde hart umkämpft und war von tollen Spielzügen, wie der schnelle Angriff von Außenangreiferin Maud oder der konstante Diagonalangriff von Conny, gespickt. Dennoch reicht dies nicht aus und die VSG Ettlingen/Rüppurr musste sich knapp mit 22:25 geschlagen geben. Im zweiten Satz ging den Spielerinnen nach langen Spielzügen die Puste aus. Trotz größter Flexibilität in der Annahme und Einsatz der Joker-Spielerin Katharina, die in diesem Satz sowohl als Angreiferin, als auch Zuspielerinnen einen guten Job gemacht hat, ging der Satz 13:25 verloren. Zwar konnten die Rüppurrerinnen an diesem Tag keinen Sieg verzeichnen, aber trotz geschwächter Mannschaftsstärke zwei gute Spiele abliefern.

Unsere Libera Ines durfte an diesem Spieltag das Zuspiel übernehmen und das hervorragend gemeistert, die Mittelangreiferinnen, wahlweise auch Diagonalspielerinnen ungewohnter weise annehmen und die Außenangreiferinnen coachen, mehr Flexibilität ist nicht zu erwarten.