Login

Während für alle anderen Spieler die Saison herum war und die verdiente Trainingspause begann, konnte man uns Damenplus samt Trainer plötzlich 2x die Woche in der Halle trainieren sehen. Hochmotiviert übernahmen wir auch gerne mal 2 Hallenteile, anstatt wie die anderen Jahre ab Anfang April am Montagabend die Beachfelder zu beschlagnahmen. Was war passiert?
Wie bereits im März berichtet, hatten wir uns zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte für die Deutschen Seniorenmeisterschaften Ü37 am Pfingstwochenende qualifiziert, es wurden also kurzer Hand der ein oder andere Urlaub und ein Umzug verschoben, der Ehrgeiz war bei Spielern und Trainer geweckt.
Der eigene Schwachpunkt die Annahme war leider auch bekannt, also sprach der Trainer die Bitte aus „Beachen bitte sein lassen“ und stattdessen ging es in die Halle. Fiel bei dem Wetter und super Training, Petrus und Michel sei Dank, auch gar nicht schwer. Sehr diszipliniert wurde nochmal an allen Elementen gearbeitet teils auch alte Stärken wieder ausgegraben und nochmal Spielpraxis in Trainingsspielen gegen den SVK Beiertheim und unsere Damen gesammelt. Danke für die tolle Unterstützung! Gut vorbereitet und bestens gelaunt machten wir uns auf den Weg um Minden (oder doch Berlin?) zu finden.
Ausgeschlafen, gespannt und voller Vorfreude mit neuen Trikots (Danke an „klammer-zeh“) ausgestattet, starteten wir am Samstagmorgen ins Turnier. Als 1. Gegner wartete der 9x (jetzt 10x)- malige Deutsche Meister TV Fischbek auf uns, wir kämpften tapfer, doch müssen fairer Weise zu geben, wir hatte zu keine Chance auf den Sieg, genauso wenig wie alle anderen Teams. Hervorragende Leistung Fischbek! Gegen den TuS Mondorf konnten wir schon besser mithalten, aber auch dieses Spiel mussten wir klar abgeben. Im letzten Spiel des Tages gegen die SF B/G Marburg sollten ein Sieg her und hier hätten wir auch eine Chance gehabt, wenn sich nicht unnötige Eigenfehler eingeschlichen hätten. Wir beendet den Tag also mit tollen, neuen Spielererfahrung und viel Spaß als Gruppenletzter. Trotzdem gut gelaunt, ging es frisch gestärkt zur Players Party, denn dafür hatten wir natürlich noch Energie. 😊
Am frühen Sonntagmorgen brach dann kurz Hektik aus, wir stellten fest, dass wir doch das 1. und nicht das 2. Spiel hatten, doch auch das konnte uns nun nicht mehr stoppen. Mit einer super Atmosphäre in der Halle starteten wir hochmotiviert und konzentriert ins Spiel gegen den TSV Neuenkirchen a. B. und holten uns in einem tollen Spiel den verdienten Sieg zum Abschluss und eins ist jetzt schon klar, nächstes Jahr wollen wir wieder zur DM und dann geht es wirklich nach Berlin.