Login

Nachdem wir vor heimischem Publikum gegen den VC Offenburg mit einer 0:3 Klatsche eine miserable Leistung an den Tag legten, ging es für uns am Samstag zum Regionalliga-Absteiger FT Freiburg 2. Die sehr junge und körperlich deutlich überlegene Mannschaft startete mit druckvollen Aufschlägen und sicheren Angriffen stark in den ersten Satz. Wir zeigten bereits eine deutlich bessere Leistung als am Wochenende zuvor, gaben diesen Satz aber mit 16:25 ab. In Satz 2 konnten wir den Spieß umdrehen: Wir setzten die Annahme des Gegners immer wieder durch starke Aufschläge unter Druck, begangen sehr wenige Fehler und machten Druck im Angriff. Diesen Satz dominierte die VSG und wir zeigten Freiburg mit einem 25:20 Sieg, dass sie uns keinesfalls unterschätzen sollten. Satz 3 entwickelte sich zu einem sehr dynamischen und hart umkämpften Satz. Nachdem wir am Ende eine 23:20 Führung abgaben und der Gegner bei einem Stand von 24:25 Satzball hatte konnten wir die Kontrolle wieder an uns reißen und entschieden den Satz mit 27:25 für uns. In Satz 4 konnten wir uns direkt absetzen und führten meist mit 4 bis 7 Punkten. Durch eine kurze Schwächephase unsererseits konnte Freiburg auf 22:21 anschließen. Nun spielten wir jedoch unsere Erfahrung aus und beendeten den Satz mit 25:22. Wieder einmal hat es sich bestätigt: Daheim Pfui, auswärts Hui. Bisher haben wir auswärts sehr starke Leistungen gezeigt, konnten diese bei Heimspielen aber leider nicht abrufen. Wir freuen uns sehr über die zahlreichen Zuschauer und bedauern die bisher schlechten Leistungen daheim. Dies soll sich ab jetzt ändern. Wir nehmen wichtige 3 Punkte aus Freiburg mit und empfangen nächsten Samstag (26.11) den direkten Tabellennachbarn SG Breisach-Gündlingen. Hier wollen wir wieder wichtige Punkte holen und freuen uns auf Unterstützung. Spielbeginn ist um 16 Uhr in der Albgauhalle in Ettlingen.

 

 

Für die VSG haben gespielt:

 

Zuspiel: Daniel Weber, Mario Ott

 

Außen und Diagonal: Markus Krug, Mario Nachbar, Benno Springer, Ulrich Nennemann

 

Mitte: Stefan Wachsmann, Manuel Schaupp, Alexander Sehnitz

 

Libero: Jörg Dittus

 

Trainer: Benedikt Prunsche

 

Starke Auswärtsleistung - Herren 1 gewinnt 3:1 gegen die FT Freiburg

Letzten Samstag reiste die Herren 1 der VSG Ettlingen/Rüppurr zum Regionalligaabsteiger und Tabellenführer nach Kappelrodeck. Die zahlreich erschienenen Zuschauer konnten ein sehr spannendes Volleyballspiel auf hohem Niveau sehen. In Satz 1 und 2 ging die VSG jeweils in Führung und kontrollierte über lange Strecken das Spiel. Leider fehlte es uns an der Konsequenz diesen Vorsprung zu halten und wir mussten Satz 1 mit 24:26 und Satz 2 mit 23:25 abgeben. In Satz 3 liefen wir meist einer knappen Führung von ca. 2 Punkten hinterher und verloren auch dieses Kopf an Kopf Rennen mit 23:25. Uns fehlte die Konzentration und manchmal auch das Quäntchen Glück um den ein oder anderen heiß umkämpften Punkt für uns zu entscheiden. Leider spiegelt das deutliche Satzergebnis von 0:3 nicht den Verlauf des Spieles wieder. Die erzielten Punkte von 70:76 zeigen schon eher wie Knapp dieses Spiel war. So mussten wir nach unserer bisher wohl besten Leistung dieser Saison mit leeren Händen zurück nach Karlsruhe reisen, sind aber fest entschlossen unseren Punktestand in einer Woche wieder aufzubessern. Wir stehen nun nach absolvierten 4 Spielen mit 6 Punkten auf Rang 7. Nächsten Sonntag (12.11) empfangen wir den VC Offenburg. Das Spiel findet dieses Mal in der Albgauhalle in Ettlingen um 16 Uhr statt. Offenburg steht nach 5 Spielen mit 9 Punkten auf Platz 4. Mit einem Sieg wollen wir mit ihnen trotz ein Spiel Rückstand Punktgleich ziehen.

Für die VSG haben gespielt:

Zuspiel: Daniel Weber, Mario Ott

Außen und Diagonal: Markus Krug, Mario Nachbar, Benno Springer, Ulrich Nennemann

Mitte: Stefan Wachsmann, Manuel Schaupp, Alexander Sehnitz

Libero: Jörg Dittus

Trainer: Benedikt Prunsche

Die Herren 1 der VSG Ettlingen/Rüppurr empfing am vergangenen Samstag den HTV/USC Heidelberg 1. Der erste Satz war auf beiden Seiten durch viele Eigenfehler geprägt, die VSG konnte aber bis zu einem Punktestand von 19:15 stets die Oberhand behalten. Durch eine unkonzentrierte Phase vor allem in der Annahme wurde der Satz aber leider noch mit 23:25 abgegeben. In Satz 2 und 3 konnten wir leider nicht mehr das sichere und ruhige Spiel vom vergangenen Heimspiel abrufen und waren zunehmend unsicher und hektisch. So liefen wir ständig einer Führung der Gegner hinter her und verloren beide Sätze mit 19:25. Wir bedanken uns herzlich bei den zahlreichen Zuschauern, ihr wart klasse! Am nächsten Samstag spielen wir auswärts gegen die TSG Blankenloch 2, eine erfahrene Oberligamannschaft welche sich selbst im oberen Drittel der Liga sieht. Hier haben wir nichts zu verlieren und hoffen wieder unsere Leistung abrufen zu können um eventuell für eine kleine Überraschung zu sorgen.

 

Für die SVG haben gespielt:

Zuspiel: Daniel Weber, Mario Ott

Außen und Diagonal: Markus Krug, Mario Nachbar, Benno Springer, Ulrich Nennemann

Mitte: Stefan Wachsmann, Manuel Schaupp, Alexander Sehnitz

Libero: Jörg Dittus

Trainer: Benedikt Prunsche

Letzten Samstag wurde die Herren 1 der VSG Ettlingen/Rüppurr in Blankeloch zum Lokalderby empfangen. Wir hatten uns vorgenommen wieder die Leistung vom ersten Spiel abzurufen und ein ruhiges und sicheres Spiel aufzubauen. Mit viel Motivation und der Unterstützung der zahlreichen mitgereisten Fans ging es in den ersten Satz. Die Zuschauer sahen zu Beginn ein knappes Kopf an Kopf Rennen, wobei die VSG meist die Oberhand behielt. Nach einer 18:16 Führung bauten wir erfolgreich mehr Druck auf und konnten den Satz klar mit 25:18 beenden. Zu Beginn von Satz 2 setzten wir uns mit einer 4:0 Führung ab. Durch einige Fehler konnte Blankenloch nochmal auf 19:19 ausgleichen. Die VSG blieb ruhig und behielt stets die Kontrolle und entschied diesen Satz mit 25:23 Punkten für sich. Ein Punkt war uns bereits sicher und es sollten 3 werden. Wir wollten auf keinen Fall wieder den Beginn des berüchtigten dritten Satzes verschlafen und starteten konzentriert in Satz 3. Dieser sollte auch der letzte des Tages werden, den wir knapp mit 26:24 für uns entschieden. Mit 2 Siegen aus 3 Spielen weist unser Konto zu Beginn der Saison bereits 6 Punkte auf und wir stehen auf einem guten fünften Platz. Nächste Woche geht es zum Regionalligaabsteiger und Tabellenführer nach Kappelrodeck. Hier können wir ohne Druck aufspielen und hoffen den Gastgeber mit druckvollen Aufschlägen und sicherer Annahme zu fordern.

Für die VSG haben gespielt:
Zuspiel: Daniel Weber, Mario Ott
Außen und Diagonal: Markus Krug, Mario Nachbar, Benno Springer, Ulrich Nennemann
Mitte: Stefan Wachsmann, Manuel Schaupp, Alexander Sehnitz
Libero: Jörg Dittus
Trainer: Benedikt Prunsche

Die Herren 1 der VSG Etllingen/Rüppurr empfingen am vergangenen Samstag Die VSG Mannheim. Für uns als frisch aufgestiegene Neulinge in der Oberliga Baden war dies ein sehr wichtiges Spiel, da wir Mannheim anhand deren letzter Saisonleistung eher im unteren Feld der Liga einordneten. Gleich zu Beginn forderte Trainer Benedikt Prunsche die Konzentration seines Kaders mit einer (natürlich bewussten) Umstellung der Aufstellung. Wir verschafften uns sogleich ein paar Punkte Vorsprung.