Login

Am Samstag fuhren wir zum Auftakt der Rückrunde nach Öschelbronn zu einem Spitzenspiel. Wir waren hochmotiviert, denn uns allen war noch die eher bescheidene Leistung aus dem ersten Aufeinandertreffen im Gedächtnis.

Anfangs führten Probleme in der Annahme zu einem 2:9 Rückstand. Doch wir bekamen dies schnell unter Kontrolle und für den Rest des Satzes, sowie die darauf folgenden, war die Annahme konstant wie lange nicht mehr. Mitte des ersten Satzes war alles wieder ausgeglichen und beide Teams hätten sich diesen ersten Satz verdient gehabt. Doch wir konnten den ersten Satz für uns entscheiden und so mit einem sehr guten Gefühl in den zweiten starten. Eine schwache Phase unsererseits nutzte der TV Öschelbronn dann voll aus um sich abzusetzen. Diesmal war der Rückstand zu groß um ihn noch aufzuholen und so mussten wir diesen Satz relativ deutlich an die Gastgeber abgeben. Doch die Stimmung innerhalb der Mannschaft war weiterhin positiv. Eine kleine taktische Änderung in der Pause konnten wir dann sofort in Punkte umwandeln. Wir wurden zunehmend sicherer in allen Bereichen und dazu kam, dass nun der TVÖ eine schwächere Phase erwischte. Es waren 20 Minuten wie aus einem Guss, die uns eine 2:1 Satzführung bescherte. Nun hatten wir das Ziel klar vor Augen. 3 Punkte müssen her, denn wie wir schon vor dem Spiel messerscharf erkannt hatten: „5 Sätze zu spielen ist Zeit- und Punktverschwendung!“. Gesagt getan. Durch gleich mehrere Aufschlagserien konnten wir uns im letzten Satz ein 10 Punkte Polster erspielen. Erst gegen Ende des Satzes gerieten wir nochmal etwas unter Bedrängnis als unsere Gegner ihrerseits mit Aufschlägen Druck ausüben konnten. Doch bevor es nochmal richtig eng werden konnte, gelang uns der entscheidende Punkt und somit der Sieg.

Endstand: VSG – TV Öschelbronn 3:1 (25:21, 17:25, 25:16, 25:20)

Fazit: Es war ein Erfolg auf ganzer Linie. Mit einer Leistung, die spielerisch überzeugte, sichern wir uns weitere 3 Punkte und freuen uns über einen hervorragenden 4. Platz in der Bezirksliga. In den nächsten Wochen stehen spannende Spiele an, denn uns trennen nur wenige Punkte von den vordersten Plätzen. Gleich beim nächsten Heimspieltag am 4. Februar empfangen wir die FT Forchheim zu einem weiteren Spitzenspiel. Auch hier werden wir versuchen uns für die 2:3 Niederlage aus dem Hinspiel zu revanchieren...

Für die VSG haben gespielt:
Annahme/Außen: Robert Lippmann, Holger Bangert
Diagonal: Jürgen Stölker,
Mittelblock: Andreas Niemeyer, Camillo Feuchter, Martin Hoffmann
Zuspiel: Florian Fritzsche
Trainer: Mario Graetz