D5 = Krimi

Veröffentlicht von Monika Stumpe am

Letzter Heimspieltag der Saison gegen die VSG Hochstetten-Liedolsheim und TG Ötigheim, wer den Spielbericht von vor zwei Wochen gelesen hatte, wusste schon vorab, dieser Spieltag hat ein hohes Krimipotential. So viel sei vorab gesagt, die D5 hat ihre Krimifans nicht enttäuscht, wenn auch vielleicht anderes als erwartet.

VSG Ettlingen/Rüppurr – VSG Hochstetten-Liedolsheim: Nur der Vorspann oder doch mehr?

Vorab: Unser Ziel für diese Spiel war maximale Spielpraxis für alle.

  1. Satz: Unerwartet mag für Außenstehende die Aufstellung im 1. Satz gewesen sein, standen doch plötzlich alle bisherigen Nebendarsteller auf dem Feld. Nach einem holprigen Start fanden die Mädels immer besser ins Spiel, auch wenn sie den Satz am Ende trotzdem abgeben mussten.
  2. Satz: Das Schöne ist, wenn man 12 Allround-Spielerinnen zur Verfügung hat, kann man im nächsten Satz einfach sechs andere Spielerinnen aufs Feld stellen. Diese hatten sich mit Bombenstimmung auf der Ersatzbank warmgehalten und starteten direkt durch. Schnell war eine klare Führung da, so dass schon wieder wenig gewechselt werden konnte.
  3. Satz: Wieder ein vollständiger Wechsel des Teams, klare Steigerung zum 1. Satz, auch wenn es aufgrund der Verstärkung der Hochstettener leider noch nicht ganz zum Satzgewinn gereicht hat.
  4. Satz: Nochmal ein vollständiger Wechsel, aber jetzt hatten wir Hochstetten ins Spiel kommen lassen, setzten sie nicht mehr im Angriff unter Druck, machten außerdem zu viel Eigenfehler und damit waren wir wieder einmal im Krimi-Modus. Doch am Ende konnten wir uns nach einen 21:23 Rückstand und einem 24:24 doch mit 26:24 Punkten in den Tiebreak retten.
  5. Satz: Dieses Mal leider kein vollständiger Wechsel, dafür waren die Hochstettener dann heute doch zu stark aufgestellt und es sollte schließlich ein Krimi mit Happyend werden. 15:11 Punkte, Spiel gewonnen.

Schaut man also nur auf das Ergebnis mag man überrascht sein, wieso konnten wir „nur“ im Tiebreak gegen den klaren Tabellenletzten gewinnen, schaut man etwas genauer hin und weiß außerdem, dass die Hochstettener sich kurzfristig etwas verstärkt hatten, dann weiß man, dass die Mädels mit einer Bombenstimmung auch eine Bombenleistung abgeliefert haben. Ziel voll erfüllt!

VSG Ettlingen/Rüppurr – TV Ötigheim: Ein unerwartetes Ende

Vorab: Tiebreaksieg nach einem hochdramatischen Spiel war das Ziel

  1. Satz: 25:11 Punkte und Spielpraxis für mehr Spielerinnen als erwartet.
  2. Satz: 13:25 Punkte okay, das Spiel könnte doch noch dramatisch werden.
  3. Satz: 25:13 Punkte Mehr Druck im Aufschlag und Angriff und schon ist der Spieß wieder umgedreht.
  4. Satz: Doch dieses Mal kann Ötigheim den Spieß nicht einfach wieder umdrehen, wir sind wieder voll im Krimimodus, jeder Punkt ist heiß umkämpft, plötzlich steht es verdient 24:24 Punkte und echte Krimihelden haben natürlich starke Nerven. 26:24 Punkte, Satz und Spiel gewonnen.

The end! Ziel übererfüllt, tolle Mannschaftsleitung, viel Spaß, tolles Publikum, also ein perfekter Spieltag!

PS: Wer die zwei Fehler im Mannschaftsbild findet und sich bei mir meldet, bekommt am So 27.03. gegen Mittelbaden 3 in Kuppenheim eine kleine Überraschung. 😉

Die Krimiprotagonisten des Tages: Alexa, Alina B, Anna, Dominika, Dora, Eva, Isabelle, Laila, Laura, Marlene, Nisa, Sara, Sophia, Uljana

Krimiautor: Moni

Kategorien: Damen 5Jugend

%d Bloggern gefällt das: