Heimspieltag – 26.03.2022

Veröffentlicht von Sina Brecht am

Im Märzen die D2 …

Eines schönen sonnigen Samstagmittag versammelten sich ein Kader von 13 Spielerinnen und einem Trainer Bene sowie einer Co-Trainerin Saskia in der Albgauhalle, um eine Reise bis fast an die Spitze der Verbandsligatabelle anzutreten…

Aber von Beginn an. Mit bäuerlichen Weisheiten im Kopf (bei Interesse anzufordern bei Dichter B.P.), startete alles mit einem Spiel gegen die SVK Beiertheim 3. Hier freuten wir uns besonders über den ersten Einsatz von Annalena bei D2, die uns auf der Außen-Annahme Position unterstütze. Bis etwa zur Mitte des ersten Satzes flogen die Bälle ausgeglichen hin- und her, geprägt von rasanten Aufholjagden, bis es gegen Ende doch recht knapp wurde. Wir zeigten eiskalte Nerven und drehten den Satz bei einem Rückstand von 22:24 zu einem 26:24. Im zweiten Satz ließen wir erstmal nix anbrennen und Beiertheim nahm ihre erste Auszeit bei 0:4. Leider gelang es uns nicht, diesen Vorsprung zu halten, sodass es gegen Ende des Satzes einen leichten für uns Rückstand gab. Wir ließen uns aber auch davon nicht beindrucken, sondern beeindruckten die Beiertheimer Annahme mit starken Aufschlägen, sodass wir auch den 2. Satz gewannen (25:22). Im dritten Satz schlichen sich ein paar Unkonzentriertheiten ein, sodass wir ab der Mitte des Satzes einen 3 Punkte Rückstand nicht mehr aufholen konnten und den Satz 21:25 abgaben. Mit dem erst kürzlich gewonnenen Pokal im Rücken und dem Rückhalt des ganzen Teams hatten wir richtig Bock die Souveränität auf dem Feld zu zeigen, und so lieferten wir einfach ab und gewannen Satz 4 mit 25:13 und damit das erste Spiel. Zack-Bumm Punkt.

Nach einer sonnigen und leckeren Kuchenpause (danke Babsi) ging es gegen die in dieser Saison uns noch unbekannten TSV HD-Handschuhsheim. Im ersten Satz war ein ausgeglichener Schlagabtausch zu beobachten, gegen Ende konnten wir noch von einem 20:23 zu einem 22:24 aufholen, mussten den Satz aber erstmal abgeben (22:25). Die Antwort darauf lieferten wir im nächsten Satz mit 25:16. Im 3. Satz machten wir zu viele Eigenfehler. Mit dem Gewinn des 3. Satzes vom TSV (25:17) war uns allen klar, dass wird ein 5 Satz Spiel! Mit weiterhin stabiler Annahme, variablen Angriffen und grandiosen Abwehrspektakeln verbuchten wir Satz 4 mit 25:13 für uns ein. In Satz 5 schüttelten wir einfach nochmal alles aus unsren Zauberärmeln, wechselten bei 8:5 die Seiten und ließen die TSV noch genau 2 Pünktchen machen. Endstand 15:7, und damit gewannen wir auch das 2. Spiel.

Ende gut, alles gut, mag manche*r denken, dennoch kam es zu Tränen; Babsi wir werden dich vermissen und wir wünschen dir auf deiner Reise viele tolle Erfahrungen, Abenteuer, gutes Wetter und wir sehen uns dann in einem Jahr wieder in der Halle (den mündlichen Vertrag haben wir ja)!

Nächste Woche geht es für uns nach Heidelberg, wo wir gegen SG Schwarzbachtal und wieder gegen die TSV HD-Handschuhsheim spielen werden.

Für die VSG spielten, lachten, weinten, tobten (innerlich):

AA: Annalena, Babsi, Emilia, Irina
MB: Katharina, Leni, Verena
DA: Julia S., Sina
Z: Rieke, Julia G.
L: Alena, Marisa

Trainer: Bene

Co-Trainer: Saskia

Kategorien: Damen 2

%d Bloggern gefällt das: