Mit 14er Kader zum 3:1 Sieg

Veröffentlicht von Nadine Kernchen am

Im neuen Jahr angekommen, stand das erste Spiel gegen den TV Bretten an.
Mit vollem Kader angereist, starteten wir gut ins Spiel und konnten uns eine 5:0 Führung sichern. Doch obwohl gute Aufschläge des Gegners uns ab und an ins Wanken brachten, konnte der erste Satz 25:19 für uns entschieden werden.
Im zweiten Satz schlichen sich Fehler ein weshalb dieser knapp an Bretten ging. Erwähnenswert sind aber die spektakulären Kill-Blocks von Sandra Szychowska, durch welche die großgewachsene Diagonale des Gegners gut im Zaum gehalten werden konnte. Alleine in Satz 2 waren es 3 an der Zahl!
Nach dem Satzverlust wollten sich die VSGlerinnen wieder fokussieren, um die wichtigen 3 Punkte nach Hause zu holen. Die kommenden beiden Sätze waren geprägt von umkämpften Rallys. Durch eine gute Passverteilung konnten sich alle Angreiferinnen in Szene setzen und kamen durch eine gekonnte Täuschung des gegnerischen Blocks durch Zuspielerin Kalyn El-Berins oftmals sogar blockfrei zum Angriff. Außerdem bekamen nahezu alle Spielerinnen der VSG Spielzeit.
Am Ende gewannen wir das Spiel – wie so oft – in vier Sätzen (25:20, 24:26,25:19,25:19), um das beste Verhältnis zwischen Punkten und Spielzeit zu erreichen. Somit verweilen wir vorerst an der Tabellenspitze mit einem Spiel mehr als der Ligerkonkurrent aus Freiburg. MVP der VSG wurde Kalyn El-Berins.

Artikel verfasst von: SS

Für die VSG spielten:

Zuspiel: Kalyn El Berins, Maischa Bassermann
Diagonal: Nadine Kernchen, Laura Walburg
Mitte: Aylin Bitterwolf, Jennifer Neumann, Lena Kindor
Annahme-Außen: Katharina Goth, Sandra Szychowska, Kerstin Galosch, Nadine Tacke
Libero: Selin Saltuklar, Alena Granget
Coach: Marius Müller
Co-Coach: Dr. Benedikt Prunsche