Niederlage in Bad Krozingen

Veröffentlicht von Nadine Kernchen am

Unsere Damen 1 machten sich am Sonntag (18.10.2020) auf den langen Weg nach Bad Krozingen. 
Noch wussten sie nicht, dass das fröhliche Singen im Bus nicht mehr so lange andauern wird.

Die kurze Aufwärmzeit, hat die Damen 1 nicht aufgehalten, den ersten Satz 28:26 zu gewinnen. Lange Rallys und eine starke Abwehr auf beiden Seiten, haben diesen Satz (und auch alle anderen) für die Zuschauer interessant gemacht.

Nach dem ersten kommt natürlich der zweite Satz, den die VSG’lerinnen mit ein paar Aufschlagfehlern gestartet haben, die dem Gegner den nötigen Vorteil verschafften. Trotz guter Annahmen und präzisen Angriffen konnten die D1 die Fehler am Anfang nicht ausgleichen und sie verloren den zweiten Satz mit 17:25.

Voller Motivation starteten sie den dritten Satz, der sich als Kopf an Kopf Rennen bezeichnen ließ. Nach 25 Minuten gelang es aber den TBK-Damen, den Satz 22:25 zu gewinnen.

Mit einer guten Aufschlagserie starteten die TBK-Damen den vierten Satz, was für unsere VSG-Damen hieß, wieder mit einem Rückstand zu kämpfen. Trotz guter Stimmung und guten Angriffen, konnten unsere Damen 
den Rückstand nicht mehr einholen und gaben den Satz 16:25 an die Gegnerinnen ab.

Wie Trainer Marius Müller sagte: „Es ist einfach, viele Ausreden zu finden, man muss aber stark sein, um eigene Fehler zuzugeben und daraus zu lernen.“
In diesem Sinne, möchten wir den TBK-Damen danken für die gute Leistung, die sie gezeigt haben und hoffen, dass das Spiel nächste Woche gegen die FT Freiburg, mehrere Punkte bringen wird.

Anwesend für die VSG waren:
Zuspiel: Kalyin El Berins, Wiebke Walter
Diagonal: Emanuela Tripkovic
Mitte: Aylin Bitterwolf, Cornelia Glitz, Nadine Kernchen
Annahme: Clara Gescher, Kerstin Galosch, Nadine Tacke
Libero: Selin Saltuklar
Coach: Marius Müller

Artikel verfasst von Emanuela T.

Kategorien: Damen 1