Damen 1: Pechsträhne hält an

Veröffentlicht von Mario Graetz am

Am vergangenen Samstag, den 12.10.2019, nahmen sich die Damen 1 der VSG Ettlingen/Rüppurr fest vor, ihren Fauxpas des vergangenen Wochenendes wieder gut zu machen.

Mit viel Konzentration und Siegeswillen stiegen sie in den ersten Satz gegen die Damen aus Heidelberg ein. Dies machte sich an den druckvollen Aufschlägen und in der präzisen Abwehr bemerkbar. Somit konnte recht schnell und eindeutig der erste Satz mit 19:25 für die angereisten Damen aus Ettlingen/Rüppurr gewonnen werden.

Die Heidelberger Damen konnten und wollten dies vor heimischem Publikum nicht auf sich sitzen lassen und stiegen in den zweiten Satz mit einer langanhaltenden Aufschlagsserie ein.
Aufgrund unkonzentriert Annahmen kam es dazu, dass die Damen 1 aus Ettlingen/Rüppurr nicht in den zweiten Satz fanden und diesen erst mit einem Rückstand von 10:2 begannen. Trotz vieler Versuche und zwei Motivationspausen durch den Trainer Marius Müller, konnten sich die Ettlinger Damen nicht mehr fangen und mussten den zweiten Satz kläglich mit einem Stand von 25:15 an die Heidelbergerinnen abgeben.

Der dritte Satz endpuppte sich als Déjà-vu des vorherigen Satzes.
Die Damen aus Ettlingen fanden erneut nicht in das Spiel, sodass die Heidelbergerinnen schnell die Oberhand gewannen. Jedoch konnten sich die Damen aus Ettlingen in diesem Satz wieder fangen, brachten die Annahmen nach vorne und konnten somit Druck gegen die Heidelberger Damen aufbauen.
Trotz hart umkämpfter Spielzüge musste der dritte Satz ebenso mit 25:22 an die Heidelberger Damen abgegeben werden.

Jetzt kam es auf den alles entscheidenden vierten Satz an. Den Ettlingerinnen war es bewusst, dass sie das Spiel nur gewinnen konnten, wenn sie noch ein Mal alle Reserven mobilisierten.
Doch nach den ersten Rotationen auf dem Spielfeld bemerkte man schnell, dass auch ein Trainier nicht fehlerfrei ist. Durch einen Aufstellungsfehler herrschte für kurze Zeit Verwirrung unter den Damen.
Diese brauchten einige Punkte, um sich an die Umstellung der Aufstellung zu gewöhnen. Bedauerlicherweise dauerte die Umstellung und die dadurch hervorgebrachte Unkonzentriertheit zu lange an, weshalb auch der vierte Satz in die Hände der Heidelbergerinnen fiel und diese somit verdient 3:1 gegen unsere Damen 1 aus Ettlingen/Rüppurr gewannen.

Jetzt liegt es an unserer Damen 1, die ersichtlichen Fehler dieses Spiels in den nächsten 2 Trainingswochen aufzuarbeiten, um am nächsten Heimspieltag, den 26.10.2019 um 19:00 Uhr, gegen die Damen aus USC Freiburg glänzen zu können.

Kategorien: Damen 1