Damen 3 – Als wäre es das letzte Spiel für lange Zeit

Veröffentlicht von Monika Stumpe am

Am vergangenen Wochenende hat unsere D3 sich geschlossen dafür entschieden, trotz immer weiter steigender Coronazahlen das Auswärtsspiel gegen den TV Bühl anzutreten. Dank des guten Hygienekonzepts der Heimmannschaft fühlten wir uns den Umständen entsprechend immer sicher und wohl, weswegen wir auch gleich 2 Stunden und 5 Sätze spielten. Für alle Daheimgebliebenen (z.B. einen unserer Trainer im „Lernstress“) hat der TV Bühl sogar einen Livestream organisiert, vielen Dank dafür!

Der erste Satz verlief bis zur Satzmitte sehr ausgeglichen. Bei einem Stand von 14:16 für die Gegner kam MVP Theda zum Aufschlag und bescherte der D3 einen Punkt nach dem anderen. Auch das laute Anfeuern unserer Herren 3, die ihr Auswärtsspiel gegen Bühl gerade mit einem Sieg beendet hatten, motivierte die Spielerinnen deutlich, sodass der erste Satz mit 25:22 an die VSG ging.

Leider schlichen sich in Satz 2 einige Fehler im Spiel der D3 ein, sodass zu viele Angriffe im Aus, im Netz oder im gegnerischen Block landeten. Der frühe Rückstand konnte nicht mehr aufgeholt werden und so ging der Satz mit 25:14 an den TV Bühl.

Zu Satz 3 lässt sich nur eins sagen: What happens in Satz 3, stays in Satz 3 (25:7 für den TV Bühl).

Doch so leicht wollten sich die D3 gegen den Aufsteiger nicht geschlagen geben und so wurde in der Satzpause ein neues Ritual eingeführt: Der Motivationstanz (unter anderem auch hilfreich, um die Gegner zu verwirren)! Und so erinnerten sich plötzlich alle wieder, wie Volleyball geht und setzten das Wissen gekonnt ein. Der zu Beginn des vierten Satzes erarbeitete 3-Punkte-Vorsprung wurde den ganzen Satz über gehalten, sodass der VSG mit 25:22 der Satzausgleich gelang. Auch der fünfte Satz war bis zum Seitenwechsel bei 8:8 ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Doch dann ließen die D3 nichts mehr anbrennen und sicherten sich mit einem 15:9 Satzgewinn zwei wichtige Punkte in dieser speziellen Saison, in der keiner weiß, ob das nächste Spiel noch stattfinden wird. In den nächsten Wochen wird, soweit Corona es zulässt, weiter fleißig an den Schwächen gearbeitet, sodass am 14.11. die Tabellenersten des TSV Mühlhausen ordentlich unter Druck gesetzt werden können.

Für die VSG spielten:

Zuspiel: Julia F., Alena

Diagonal: Julia S., Ilona

Mittelblock: Alina, Melli, Lisa

Außen/Annahme: Theda, Jule, Resi, Klara

Libera: Hanna, Denise

Trainer: Patrick

Kategorien: Damen 3