Heimspieltag gegen Liedolsheim und Blankenloch

Veröffentlicht von Raphael Rück am

Herren 2 – Landesliga

VSG Ettlingen/Rüppurr 3:0 VSG Hochstetten-Liedolsheim (25:16, 25:15, 27:25)

VSG Ettlingen/Rüppurr 3:2 TSG Blankenloch 3 (25:21, 23:25, 21:25, 25:17, 15:7)

Mit viel Motivation starteten wir in den ersten Heimspieltag des neuen Jahres. Das Ziel: sechs Punkte. Die erste Partie kam nur langsam ins Rollen. Geprägt von vielen Eigenfehlern von beiden Seiten, lief das Spiel so vor sich hin. Die ersten beiden Sätze endeten klar zu unseren Gunsten. Doch Liedolsheim wollte sich nicht so einfach geschlagen geben. Im nächsten Satz spielten die Liedolsheimer wie eine komplett neue Mannschaft. Schnell war klar, dass auch wir, wenn wir den Satz gewinnen wollen, deutlich mehr Gas geben müssen als zuvor. Es wurde um jeden Ball gekämpft, so dass wir auch aus diesem Satz siegreich, mit einem knappen 27:25, hervorgingen.

Nach einer kurzen Pause stand für die Mannschaft der VSG das Spiel gegen den TSG Blankenloch an. Von vornherein war klar, dass dieses Spiel ein harter Brocken wird. Nach dem das Hinrundenspiel gegen Blankenloch mit 3:1 verloren wurde, war jetzt die Motivation hoch, in der eigenen Halle einen Sieg zu erringen. Vom ersten Ball an muss sich jeder Punkt erarbeitet werden. Da in diesem Spiel jedoch die, im letzten Spiel uns beinahe zum Verhängnis gewordenen Eigenfehler diesmal wegfielen, schafften wir es uns im ersten Satz mit 25:21 durchzusetzen. Der zweite Satz verlief nicht mehr so gut. Wie schon im Hinspiel zerpflückte der Spielertrainer der TSG Blankenloch erneut im Alleingang unseren Block und Abwehr. Jeder Ball ging über ihn und unsere Abwehr war hilflos. Zwei Sätze lang machten sie so weiter. Aber anstatt im vierten Satz nur den Kopf hängen zu lassen, haben wir uns wieder gefangen. Durch gute Abwehrleistungen sowie die immer zahlreicher und lauter werdenden Fans, haben wir uns den Satz erkämpft. Voll von neu gewonnener Kraft, so wie mit unseren Fans im Rücken, gingen wir in den Tiebreaker.  Beinahe fehlerfrei schossen wir den Blankenlochern die Bälle um die Ohren. Fast jeder Angriff wurde verwandelt. Während den Spielern der TSG sichtlich die Ausdauer ausging, war bei uns kein Funke von Erschöpfung zu sehen. Mit 15:7 gewannen wir den letzten Satz. Danke an das Team und die Zuschauer für die super Stimmung!

Für die VSG haben gespielt: Andreas, 2x Jan, Veith, Chris, Tom, Raphael, Lino, Bene;

Trainer: Max, Bene

Kategorien: Herren 2