Vorgezogenes Weihnachtsgeschenk

Veröffentlicht von Raphael Rück am

VSG Ettlingen/Rüppurr : VSG Kleinsteinbach 3       3:0 (25:17, 25:11, 25:10)

VSG Ettlingen/Rüppurr : SSC Karlsruhe 4  3:2 (13:25, 22:25, 26:24, 27:25, 15:13)

Da die Punkteausbeute bisher eher mau war, hoffte man vor der Winterpause wenigstens noch ein paar Pünktchen zu Hause lassen zu können. Gegen Kleinsteinbach 3, die mit 2 Punkten den letzten Platz belegen, musste ohne Zweifel ein Sieg her. Direkt vom Start weg konnte sich die VSG auch mit einem großen Vorsprung absetzen, allerdings kam Kleinsteinbach 3 durch Unzulänglichkeiten der VSG wiederum auf 14:11 im ersten Satz ran. Aufgrund der relativ großen Leistungsunterschiede der beiden Mannschaften ging der Satz dennoch deutlich mit 25:17 an die VSG. Auch im zweiten und dritten konnte die VSG frei aufspielen und gewann beide jeweils klar mit 25:11 und 25:10.

SSC Karlsruhe 4 stellte einen härteren Brocken dar, den es zu knacken galt. Zunächst einmal ging es aber darum selbst ins Spiel zu finden, nachdem jeder einzelne im vorherigen Spiel nicht sein maximales Können abrufen musste… leider wollte uns das nicht so ganz gelingen. Der SSC hingegen rief von Anfang an seine Leistung ab und so plätscherte der erste Satz vor sich hin und ging folgerichtig mit 13:25 an den SSC. Im zweiten Satz ist die VSG endlich aufgewacht und ging erstmal mit ca. 5 Punkten in Führung. Hauptsächlich zu viele krasse Fehler im Angriff auf Seiten der VSG führten zum Dahinschmelzen der Punkte und der SSC übernahm erneut das Zepter. Bis zum Ende war die Möglichkeit auf den Satzgewinn da, aber der SSC entschied ihn mit 22:25 erneut für sich. Aber! Wie wir aus dem Sieg gegen den SSC in der letzten Rückrunden-Saison wissen hat ein 0:2 Satz-Rückstand überhaupt nichts zu bedeuten 😉 Im 3. Satz schien jedoch bei der 20:23 Führung für den SSC alles vorbei zu sein. Allem zum Trotz gelang der VSG eine 4 Punkte Aufschlagserie und erhielt zum ersten Mal einen Satzball in diesem Spiel, welcher nicht direkt in einen Satzgewinn umgemünzt werden konnte. Der zweite Satzball führte schlussendlich zum 26:24 für die VSG und der Krimi nahm seinen Lauf… Ein weiterer sehr knapper dritter Satz, der von Nervosität, aber auch viel Kampf auf beiden Seiten geprägt war, ging wieder in der Verlängerung mit 27:25 an die VSG! Das Déjà-vu war zum Greifen nahe. Im entscheidenden Satz erwischte der SSC den besseren Start und beim 4:8 wurden die Seiten gewechselt. Die 4 Punkte Abstand reichten bis zum 7:11 für den SSC, bis die VSG eine bessere Phase erwischte und es schaffte zum 11:11 auszugleichen und sogar mit 13:11 in Führung zu gehen! Mit dieser unglaublichen Schlussphase belohnte sich die VSG mit einem 15:13 Satzgewinn und 3:2 Sieg. Danke an das Team und die Zuschauer für die geile Stimmung!

Für die VSG haben gespielt: Andreas, 2x Jan, Veith, Jonas, Lino, Chris, Tom, Raphael; Trainer: Max, Marius

Kategorien: Herren 2