Aller guten Dinge sind nicht 3

Veröffentlicht von Nadine Kernchen am

Am vergangenen Samstag, zum 3. Spieltag dieser Saison, empfingen die Damen 1 die Freiburgerinnen in der heimischen Albgauhalle. Beide Teams starteten ausgeglichen. In der Satzmitte brach dann die VSG durch Eigenfehler ein und Freiburg sicherte sich die Führung. Gegen Ende kämpfte sich die Mannschaft noch einmal ran, aber konnte den Satz nicht mehr für sich entscheiden. Allerdings sollte dieser Ehrgeiz als Motivation für den nächsten Satz genutzt werden. Auch hier lagen die Mannschaften am Anfang nah beieinander. Die Mitte konnte gut eingesetzt werden und die Damen 1 ging sogar in Führung. Diese Führung war nur von kurzer Dauer, denn auch hier brach die Mannschaft wieder ein. Im dritten Satz sollte das Spiel gedreht werden, doch leider scheiterte der Versuch trotz sehr guter Aktionen knapp. Die Freiburgerinnen waren kämpferisch stärker und entschieden auch diesen Satz mit 25:22 für sich, holten so 3 Punkte, die sie aktuell die Tabelle anführen lassen.

Am kommenden Samstag geht es für den Kader zum TB Bad Krozingen (30.10.2021, 18.00 Uhr). Das nächste Heimspiel findet erst am 11.12.2021 gegen den SV Sinsheim 2 um 19:30 Uhr statt. Die Mannschaft freut sich sehr über jede Unterstützung.

Für die VSG gespielt haben:
Zuspiel: Kalyn El Berins, Julia Gramke 
Diagonal: Nadine Kernchen, Emanuela Tripkovic
Mitte: Aylin Bitterwolf, Jennifer Neumann
Annahme-Außen: Katharina Goth, Kerstin Galosch, Nadine Tacke, Laura Walburg
Libero: Selin Saltuklar 
Coach: Marius Müller

Artikel verfasst von: LW

Kategorien: Damen 1