Nicht die volle Ausbeute in Kleinsteinbach

Veröffentlicht von Nadine Kernchen am

Vergangenen Sonntag, den 7.11., ging es zum dritten Auswärtsspiel zur VSG Kleinsteinbach. Schon beim Warmup zeigten sich alle Spielerinnen motiviert und fokussiert und dieser Schwung konnte in den ersten Satz mitgenommen werden. In allen Aktionen war die nötige Stabilität vorhanden und so entschieden wir den ersten Satz schnell mit 25:12 für uns. Der zweite Satz startete ähnlich vielversprechend, doch schaffte es die VSG Kleinsteinbach beim 21:10 trotz 11 Punkten Rückstand nochmal gut ins Spiel zu finden und so ging der zweite Satz „nur“ 25:21 an die VSG Ettlingen/Rüppurr. In den Sätzen 3 und 4 konnten die Kleinsteinbacherinnen an diese Leistung anknüpfen und machten es uns vor allem auch mit guten Abwehraktionen schwer, weshalb diese beiden Sätzen leider mit 25:22 und 25:23 an unsere Gegnerinnen gingen. Nichtsdestotrotz konnten wir im letzten Satz nochmal unsere Leistung und Konsequenz aus Satz 1 abrufen und diesen kurzen Satz deutlich mit 15:7 für uns entscheiden. Die nächsten drei spielfreien Wochen wird die Mannschaft nutzen, um weiter an ihrer Konstanz und druckvollen Angriffen zu arbeiten. Für das nächste Auswärtsspiel am 27.11. um 19 Uhr werden wir zu Gast beim Heidelberger TV sein und freuen uns hier wie immer auch über den ein oder anderen Zuschauer.

Für die VSG gespielt haben:
Zuspiel: Julia Gramke 
Diagonal: Nadine Kernchen, Kerstin Galosch
Mitte: Jennifer Neumann, Sandra Müller
Annahme-Außen: Sandra Szychowska, Katharina Goth, Laura Walburg
Libero: Selin Saltuklar, Alena Granget
Coach: Marius Müller
Co-Coach: Nadine Tacke

Kategorien: Damen 1